Orgelmatineen 2019

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr finden auch heuer wieder in der Klosterkirche Schäftlarn die Orgelmatineen statt. Der Münchner Organist und Kirchenmusiker Christian Bischof spielt von Mai bis August 30 Minuten Orgelmusik aus verschiedensten Epochen.

Die Orgel der Benediktinerabtei wurde 1996 von der Firma Vleugels nach dem Vorbild der ehemaligen Orgel von Anton Bayr aus dem Jahre 1762 rekonstruiert. Sie ist im süddeutschen Klangstil mit warmen Flöten, hellen Streichern, einer runden und nicht aggressive Klangfülle. Ein wahrhaft klangliches Kleinod in der bayerischen Orgellandschaft.

Bischof lädt heuer auch andere Musiker ein, wie z.B. den Organisten von Wolfratshausen, Mark Ehlert, die beiden Trompeter Peter Gasser und Hans-Jürgen Huber oder die Sopranistin Anna Karmasin, mit der er die erste Matinee bestreiten wird.

Die erste Matinee mit der Sopranistin Anna Karmasin (Bild) findet am kommenden Sonntag, 5. Mai 2019 um 14.00 Uhr statt. Auf dem Programm stehen passend zum Marienmonat Mai u.a. marianische Arien von G. Caccini, W. A. Mozart, G. Verdi und G. Puccini für Sopran und Orgel.

Christian Bischof
Anna Karmasin

Termine

  • Sonntag, 5. Mai 2019 | 14.00 Uhr: Christian Bischof - Orgel & Anna Karmasin - Sopran
  • Sonntag, 2. Juni 2019 | 14.00 Uhr: Christian Bischof - Orgel
  • Sonntag, 7. Juli 2019 | 14.00 Uhr: Christian Bischof - Orgel
  • Samstag, 4. August 2019 | 14.00 Uhr: Mark Ehlert - Orgel
  • Sonntag, 1. September 2019 | 14.00 Uhr:
    FESTLICHE MUSIK FÜR ZWEI TROMPETEN & ORGEL
    Christian Bischof (Orgel), Peter Gasser, Hans-Jürgen Huber (Trompete)

Der Eintritt ist frei um Spenden wird gebeten. | Plakat / Flyer

Im Anschluss an die Matineen findet jeweils eine Orgelführung statt. Christian Bischof erklärt und veranschaulicht Allgemeines zur Orgel und zum Instrument der Abteikirche speziell.

Christian Bischof

Der aus Bamberg stammende Dirigent und Organist Christian Bischof leitet seit 2013 die Kirchenmusik an der großen Stadtpfarrkirche St. Margaret München und arbeitet dort mit mehreren Chören. Zudem ist der vielseitige Musiker auch als Konzertorganist im In- und Ausland gefragt und hat seit Januar 2018 die künstlerische Leitung des Kammerchores Nürnberg inne.

Seine musikalischen Wurzeln sieht Bischof bedingt durch die Schulzeit am Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen in der Vokalmusik. Nach dem Abitur studierte er als Stipendiat des Cusanuswerks die Fächer Kirchenmusik (A-Examen) und Orgel an der Hochschule für Musik in Würzburg sowie an der Musikhögskolan i Piteå/Schweden. 2011 beendete er seine Studien mit dem Meisterklassendiplom im Fach Orgel. Prägend waren für ihn seine bisherigen kirchenmusikalischen Wirkungsstätten, wo er stets neue und nachhaltige Akzente setzte: so in St. Kunigund Bamberg, an der Augustinerkirche Würzburg und der Basilika der Benediktinerabtei Scheyern. Neben diversen Lehrtätigkeiten pflegt Christian Bischof in seiner regen Konzerttätigkeit als Organist insbesondere das Repertoire frühester Orgelmusik aus dem Mittelalter und der Renaissance, der deutschen Romantik und die Werke Messiaens. Zahlreiche Konzerte als Solist und zusammen mit namhaften Instrumentalisten, Ensembles und Chören führten ihn an viele bedeutende Orte, Festivals und Orgelinstrumente in die meisten europäischen Länder. Bischof konzertierte auch mehrmals im Rahmen der „American Guild of Organists“ und der „Conference of Organ“ in den USA, war Artist in Residence an der Michigan University, Dozent bei Meisterkursen, sowie Juror in Wettbewerben. 2017 führte ihn eine Konzertreise zum ersten Mal in die Konzertsäle Russlands. Nebenbei ist er als zertifizierter Orgelsachverständiger (VOD) tätig.

Mehr Informationen unter: www.christianbischof.de